Ergotherapeutische temporäre Schienen

Schienenbau in der Ergotherapie



In unserem Therapiezentrum bieten wir Ihnen, parallel zur Handtherapie, die Versorgung und Behandlung mit Schienen. Auf Verordnung Ihres Arztes fertigen wir statische und dynamische Schienen. Jede Schiene ist eine individuelle Anfertigung. Wir berücksichtigen die anatomischen Besonderheiten aber auch die individuellen Verletzungen oder Erkrankungen. Die individuelle Anfertigung der Schienen beansprucht sehr viel Zeit, welches wir bei der Terminplanung mit berücksichtigen.

Wir fertigen Ihnen Schienen für:
  • Ruhigstellung (z. B. bei Schmerzen, Verletzungen)
  • Stabilisierung
  • Unterstützung bei geschädigten Muskeln oder Nerven
  • Durchführung von Bewegungsübungen
  • Vermeidung von weiteren zusätzlichen Deformierungen
  • Korrektur von Fehlstellungen
  • Mobilisierung zum Beispiel bei Streckdefizit nach einer Operation
  • Schmerzlinderung
  • Unterstützung der ergotherapeutischen Behandlung
  • Kräftigung
  • Nachbehandlung bei Narben

Statische Schienen



Darunter versteht man Schienen ohne bewegliche Teile. Sie sorgen für eine Fixierung oder sachgerechte Lagerung. Ziel ist es, dass Patienten die betroffenen und schmerzenden Bereiche schonen, bewusst entlasten oder bestimmte Bewegungen vermeiden.

Zu den statischen Schienen gehören:
  • Handgelenksentlastungsschienen
  • Rhizarthrose Schienen (Daumenhülsen)
  • Schwanenhalsringe
 
Medianusersatzschiene I Opponensschiene

Medianusersatzschiene I Opponensschiene

Medianusersatzschiene I Opponensschiene (bei Ausfall des Nervus medianus)

Medianusersatzschiene I Opponensschiene (bei Ausfall des Nervus medianus)

Anti-Ulnar-Deviationsschiene Sondermodell D5

Anti-Ulnar-Deviationsschiene Sondermodell D5

Anti-Ulnar-Deviationsschiene Sondermodell D5

Anti-Ulnar-Deviationsschiene Sondermodell D5

Anti-Ulnar-Deviationsschiene

Anti-Ulnar-Deviationsschiene

Daumen Immobilisationsschiene des Sattelgelenkes

Daumen Immobilisationsschiene des Sattelgelenkes

Daumen Immobilisationsschiene des Sattelgelenkes

Daumen Immobilisationsschiene des Sattelgelenkes

Daumen Immobilisationsschiene des Sattelgelenkes

Daumen Immobilisationsschiene des Sattelgelenkes

Lagerungsschiene nach Strecksehnenverletzung

Lagerungsschiene nach Strecksehnenverletzung

Lagerungsschiene nach Strecksehnenverletzung

Lagerungsschiene nach Strecksehnenverletzung

Nachtlagerungsschiene nach der OP | Dupuytrenscher Kontraktur

Nachtlagerungsschiene nach der OP | Dupuytrenscher Kontraktur

Nachtlagerungsschiene nach der OP | Dupuytrenscher Kontraktur

Nachtlagerungsschiene nach der OP | Dupuytrenscher Kontraktur

Dynamische Schienen



Dies sind Schienen mit stabilen und beweglichen Teilen. Sie unterstützen die physiologischen Funktionen und dienen dazu, alltagsrelevante Fähigkeiten und Aktivitäten wiederherzustellen und zu trainieren. Muskeln, Sehnen und Gelenke werden mobilisiert sowie Verklebungen verhindert (z.B. nach Sehnennähten).

Zu den dynamischen Schienen gehören:
  • Kleinert-Schienen
  • Quengelschienen
  • Dynamische Schienen bei neurologischen Verletzungen
dynamische Ulnaris Ersatzschiene

dynamische Ulnaris Ersatzschiene

dynamische Ulnaris Ersatzschiene

dynamische Ulnaris Ersatzschiene

dynamische Ulnaris Ersatzschiene

dynamische Ulnaris Ersatzschiene

Flex Beugequengelschiene | Quengelschiene

Flex Beugequengelschiene | Quengelschiene

Streck Quengelschiene

Streck Quengelschiene

Streck Quengelschiene

Streck Quengelschiene

Streck Quengelschiene

Streck Quengelschiene

Schienen für Rheumatiker



Ziel der Ergotherapie in der Rheumatologie ist es, die motorischen Fähigkeiten des Betroffenen zu erhalten, zu verbessern oder zu kompensieren. Die Handlungsfähigkeit des Patienten soll in allen Lebensbereichen wiederhergestellt, beziehungsweise erhalten werden – im Beruf, im Alltag und in der Freizeit. Ein wichtiger Bestandteil der ergotherapeutischen Behandlung sind die Rheumaschienen.

Schienen für Rheumatiker sind unter anderem:
  • MCP-Spange
  • Ulnardeviationsschienen
  • Schwanenhalsringe